Suche
  • Familie Minus Plastik

Einfach reicht auch – haargenau…!

Wir bekommen immer wieder Rückmeldungen zu unserem Blog. Besonders viele wenn es um selbstgemachtes Shampoo und Duschgel geht. Einigen ist das suspekt, andere finden es übertrieben, viele aber sind neugierig, ob das denn überhaupt sauber macht. Ja, macht es. Und nein, es ist gar nicht zeitaufwendig oder teuer, wenn man selbst produziert. Eigentlich braucht man ja nur ein paar wirklich günstige Grundzutaten wie Kernseife oder Roggenmehl. Ein paar Tropfen ätherische Öle dazu und innerhalb weniger Minuten hat man selbst gemachtes und umweltschonendes Shampoo oder Duschgel. Und dabei hat man dann nicht nur Verpackungsmüll gespart, sondern man erspart seinem Körper auch jede Menge Inhaltstoffe, die nicht gerade gesund sind und die man gar nicht braucht, wie Paraffine, Parabene, Silikone oder Konservierungsstoffe. Silikone machen unsere Haare zwar glatter, legen sich dabei aber auch wie ein Film auf die Kopfhaut und trocknen sie und die Haare langfristig aus. Und oft sind auch noch Mikroplastikpartikel im Spiel, wenn man die schönen bunten Produkte im Supermarkt kauft.


Unser erster Versuch war Roggenshampoo, weil Roggen Schmutzpartikel und auch Fett an bindet. Nur Roggenmehl und Wasser allein riecht allerdings nicht gut, also nimmt man ein paar Tropen ätherisches Öl dazu. Ein Nachteil: Roggenshampoo muss man wirklich sehr gut abspülen. Und am Boden der Dusche kann ein kleiner Film bleiben, den man aber einfach wegspülen kann. Und: im Sommer hält das Shampoo maximal ein paar Tage, dann fängt es an zu gären. Im Winter bis zu einer Woche. Aber es lässt sich ja sehr schnell wieder erneuern.


Man braucht ja gar nicht viel...

Wir haben mittlerweile noch ein anderes Shampoo ausprobiert auf Basis von Oliven- oder Kernseife. Dazu einfach die Seife raspeln bis man ca. 10-20 g Seifenflocken hat (das ist etwa eine Handvoll). Dann bringt man 200-300 ml destilliertes Wasser zum Kochen und löst die Seifenflocken darin auf. Wenn es zu fest ist, einfach mehr Wasser hinzufügen. Zu flüssig, einfach mehr Seifenflocken rein. Alles sehr simpel. Am Ende je nach Bedarf und Geruch der Seife 1-2 Tropfen ätherisches Öl hinzugeben und alles in einen Behälter füllen (z.B. eine leere Shampoo Packung oder ein Marmeladenglas).


Duschgel ist auch ganz einfach, das hier haben wir ausprobiert. Vor allem für die Kinder. Wir selbst nehmen meistens Seife.


Das sind die Zutaten:

  • 20-30g Olivenöl oder Kernseife

  • 300-400ml destilliertes Wasser

  • 2 EL Kokosöl (Olivenöl geht auch)

  • Evtl etwas Bindemittel wie Maisstärke


Wieder stellt man mit dem kochenden Wasser und der geraspelten Seife (man kann sie auch mit einem Messer in kleine Stücke schneiden) eine Seifenlauge her. Ein klein wenig abkühlen lassen und den Esslöffel Kokos- oder Olivenöl dazu. Wenn es nicht fest genug ist, evtl. etwas Maisstärke hinzugeben. Am Ende je nach Öl und Geruchssinn noch ein bis zwei Tropfen ätherisches Öl, oder etwas Honig hinzugeben und wieder ab damit in eine alte Duschgel-Verpackung oder ein Marmeladenglas.


Probiert es einfach mal aus. Geht schnell und kostet wenig. Mit drei Kindern und unseren beiden Vollzeitjobs hätten wir für langwierige Experimente eh keine Zeit. Ist also zum Nachahmen absolut geeignet. Kleiner Tipp: Die Kinder lieben solche Mini-Experimente… 😊

1,257 Ansichten

Follow