Suche
  • Familie Minus Plastik

Petition gegen Plastikflut...

Der WWF hat gerade eine Petition für eine verbindliche UN Konvention gegen Plastikmüll laufen. Es gibt bereits mehr als 903.000 Unterschriften. Wir finden das sehr sinnvoll, denn uns ist auch klar, dass wir mit unserem eigenen Verzicht und dem Hinweisen auf die Problematik nur einen winzig kleinen Beitrag leisten können. Eine globale Lösung muss her, die auch Länder in Asien umfasst, wo sehr viel mehr Plastikmüll entsteht als hier in Deutschland. Auf der letzten UN-Umweltkonferenz wurde diese Chance leider vertan. Umso wichtiger, dass den politischen Entscheidern klar wird, dass immer mehr Menschen Lösungen fordern.


Deshalb teilen wir heute den Aufruf des WWF – in nur 3 Minuten kann jeder mit seiner Unterschrift einen kleinen Beitrag leisten. Macht mit!


Petition gegen Plastikmüll

Hier der Text im Original:


„Die Plastikkrise bedroht unsere Meere und wir Menschen haben das zu verantworten. Jede Minute fluten ca. 15.000 Kilogramm Plastikmüll den Ozean! Dies hat schwerwiegende Folgen für das Leben vieler Menschen und ihren Lebensunterhalt. Und für die Natur: Über 14.000 Tierarten sind bereits durch den Plastikmüll bedroht. Fische, Wale, Vögel, Meeresschildkröten und viele mehr verletzen sich oder sterben qualvoll aufgrund von Plastikmüll!


Wir können diese Krise innerhalb eines Jahrzehnts beenden, wenn die Plastikflut an den Quellen gestoppt wird.


Dafür brauchen wir eine globale Lösung. Alle Länder dieser Welt sind in der Verantwortung, jetzt zu handeln. Die Plastikkrise kann durch eine weltweite, rechtlich bindende Konvention beendet werden. Auf der UN-Umweltkonferenz in Nairobi konnte sich die Weltgemeinschaft nicht darauf einigen, ein solches Abkommen vorzubereiten.

Unterschreiben Sie jetzt die Petition und bitten Sie die Staatsoberhäupter dieser Welt, Verantwortung zu übernehmen und sich für eine Konvention gegen Plastikmüll im Meer einzusetzen.“


Und hier der Link:

https://www.wwf.de/stop-plastic/


Folgen

  • Facebook
  • Twitter