Suche
  • Familie Minus Plastik

Schritt für Schritt

Mittwoch, 2. Januar 2019



Leider ist unser Vorratsschrank noch ziemlich voll mit Plastik: 10 Packungen Nudeln verpackt in Plastik, 1 Sixpack Hohes C (noch nicht mal Pfandflasche, wie konnten wir nur...). Wir wollen keinen radikalen Cut, finden es nicht sinnvoll alles wegzuschmeissen. Das wird also erstmal verbraucht, aber  dann nicht wieder gekauft. Ich habe im Keller eine Nudelmaschine wiederentdeckt, die ich vor Jahren mal geschenkt bekommen aber aus Zeitgründen noch nie benutzt habe. Zeit ist bei uns ein echtes Thema, bei zwei Vollzeit arbeitenden Eltern und drei kleinen Kindern... Deswegen werden wir uns auch nicht sofort an alle Veränderungen machen, sondern Schritt für Schritt, jeden Tag ein bisschen. Pragmatisch, nicht dogmatisch. Und uns ist es wichtig die Kinder mitzunehmen. Sie sollen alles verstehen und Spaß dran haben. Deswegen sollen sie auch ihr Spielzeug behalten, aber so pflegen, dass es später an andere Kinder weitergegeben werden kann. Nur mit Holz zu spielen wäre zwar lobenswert, aber für Kinder von 3-8 nicht wirklich der Hit. Unsere Tochter soll ihre geliebten Puppen behalten, unsere Söhne ihr Lego und Playmobil. Aber vor neuen Anschaffungen werden wir ab jetzt genauer hinschauen und überlegen ob wir es wirklich brauchen und wollen. Unsere Kinderzimmer sind schon voll genug... Heute haben die Jungs unsere Textil-Einkaufsbeutel verschönert.  Sie sind sehr originell geworden und die Jungs hatten viel Spaß dabei!

Folgen

  • Facebook
  • Twitter